Wie lange kann man ein iPhone benutzen?

Viele ehemalige Handy-Nutzer die jetzt ein Smartphone besitzen, haben immer noch die Angewohnheit nach spätestens 2 Jahren – wenn der Handyvertrag verlängert wird – ein neues iPhone zu kaufen. Dieses antrainierte Verhalten muss man als irrsinnig bezeichnen, weil in den meisten Fällen keine Notwendigkeit besteht, das iPhone auszutauschen.

iPhoneDie Lebensdauer von einem iPhone ist mindestens auf 5 Jahre ausgelegt, denn Apple bietet solange neue iOS Betriebssysteme für die Geräte an. Das heißt, es werden nicht nur Sicherheitsupdates zur Verfügung gestellt, sondern neue Funktionen, für ein altes Gerät bereitgestellt.

Beispiel: Ich nutze ein iPhone 5s aus dem Jahr 2013 und habe im Jahr 2019 das sechste Betriebsystem installiert. Habe mehr Funktionen wie damals beim Neukauf und das Ding funktioniert nicht nur einwandfrei, sondern läuft auch noch stabiler wie zuvor. All dies, ohne das mir irgendetwas fehlen würde. Einzigster Abstrich die geringere Akkulaufzeit, aber hier bin ich der Meinung, dass dies auf das schlechte Mobilfunknetz zurückzuführen ist.

Die Aktualisierung des Betriebssystems unterscheidet sich bei Apple erheblich zu den Android Smartphones. Dort bringt Google ( Android ) zwar auch einmal im Jahr ein neues Betriebssystem heraus, aber die Hersteller geben es nach 1 oder 2 Jahren nicht mehr auf ihren Geräten frei. Ähnlich verhält es sich auch mit Sicherheitsupdates. Bei Apple bezahlt man nicht nur die Technik, sondern auch für den Service und dann sollte man das Angebot auch annehmen.

Logik: 90% aller iPhone-Besitzer nutzen die Funktionen des Smartphones nicht einmal annähernd voll aus. Es wird meist nur WhatsApp, Facebook, Instagram und Spiele Apps genutzt. Musik über iTunes gehört, im Internet gesurft und E-Mails gecheckt. Dazu noch Fotos und Videos gemacht und das war es auch schon. Dafür braucht es nicht das aktuellste Model dazu.

Empfehlung:

Beim Kauf zu einem der aktuellsten bzw. neu vorgestellten Modelle greifen. Im Bewusstsein, dass man das iPhone über Jahre hinweg nicht nur nutzen möchte, sondern auch kann. Bei Vertragsverlängerung nach 2 Jahren darauf achtet, dass der Tarif um den Anschaffungspreis günstiger wird. Die Kosten für die Leistung des Tarifs ( Datenvolumen usw. ) aber identisch bleibt. Im Zweifelsfall den Vertrag kündigen und durch einen Prepaid-Tarif ersetzen. Im iPhone steckt mittlerweile die identische Technik wie in einem iPad oder Mac – die Geräte ersetzen Sie auch nicht am laufenden Band. Damit schont man nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.