Kredit: Was genau ist das?

Chance und Riskio zugleich

Ein Kredit ist eine Leihgabe von Geld, welches innerhalb eines vertraglich festgelegten Zeitraums an den Geldgeber zurückbezahlt werden muss. Der geliehene Geldbetrag wird mit einer Zahlung, Ratenzahlungen oder einer Abschlagszahlung zurück bezahlt. Der Kreditgeber verlangt für diese Dienstleistung einen Zinssatz vom Kreditnehmer, den beide zuvor ausgehandelt haben.

Chancen:

Mit einem Kredit können Projekte verwirklicht werden, die man sonst nicht umsetzen könnte. Mit Krediten werden Vorhaben und Güter finanziert, die wiederum Arbeitsleitungen und Steuereinnahmen erzeugen können, von denen die Allgemeinheit profitiert.

Risiken:

Der Kreditgeber sichert Zahlungsausfälle dahingehend ab, dass der Kreditnehmer mit seinem Hab und Gut haftet, oder dies ein Bürge für ihn übernimmt. Bei Krediten für Firmen wird dies ebenfalls gehandhabt, zum Teil wird das Risiko auf den ( KfW ) Staat ausgelagert. Der Kreditnehmer hat das Risiko, dass er einen überteuerten Zins bezahlt und das ihm bei Zahlungsschwierigkeiten die Existenzgrundlage genommen wird.

Denkanstoß:

Das Wort „Kredit“ ist zum Teil negativ im Volksmund behaftet, weil es unweigerlich mit Schulden in Verbindung gebracht wird. Dies liegt daran, dass unser Bildungssystem den Menschen beigebracht hat, dass der wo Geld leihen muss, der Bittsteller ist. Tatsächlich kauft man bei einem Kredit Geld ein und bezahlt über die Zinsen und Raten mehr Geld an die Bank zurück.

Beispiel: Wer sich ein Auto auf Raten kauft, der verhandelt den Preis, die Ratenzahlung und den Zins ganz selbstverständlich. Während er beim Kreditkauf von Geld bei der Bank, auf allen Vieren und Füße küssend um Geld bettelt. Dies obwohl bei beiden Leihgaben und Käufen ein finanzielles Risiko für beide Vertragspartner besteht. Darüber sollte man einmal nachdenken.

Hilfreiche Artikel zum Thema: