Hilfe, mein iPhone wird viel zu warm

und der Akku tut auch noch komisch!

Das Problem mit der Hitze

Dein iPhone wird aus unerklärlichen Gründen sehr warm, oder gar heiß und dabei wird der Akku sehr schnell leer? Dann sind daran exakt nur zwei Probleme schuld und es gibt auch nur zwei Lösungen um das Hitzeproblem zu lösen. Für das bessere Verständnis aber erst einmal eine kurze Erklärung, warum das iPhone ( gilt auch für Android und Windows Smartphone ) überhaupt heiß wird. Es liegt am Akku und wenn aus diesem schnell der Strom herausgezogen wird, also viel Strom verbraucht wird, dann wird dieser sehr warm und erhitzt alle Bauteile des iPhones. Das macht er aber nur, wenn in dem iPhone etwas arbeitet und extrem viel Strom verbraucht. Mit dem Resultat, du hast ein heißes iPhone in deinen Händen. Das ist ein ganz normaler Vorgang, kein Defekt, aber mit etwas Geschick und technischem Verständnis kann man das Problem ganz einfach lösen.

1. Grund: sehr schlechter Empfang der mobilen Daten / Internet

iPhoneiPhone Antenne: Schwaches Signal Wenn das iPhone heiß wird, dann liegt es zu 99% an einem sehr schlechten Empfang. Du hast vermutlich die mobile Datenübertragung auf LTE oder 3G eingestellt und wenn nun der Empfang sehr schlecht ist, dann versucht die Antenne im iPhone den schlechten Empfang mit einer stärken Sendeleistung auszugleichen. Teilweise wechselt die Antenne den Empfang laufend zwischen LTE, 3G und 2G hin und her und das verursacht einen enormen Stromverbrauch. Das kommt auch vor, wenn das iPhone überhaupt nicht benutzt wird, so versucht die Antenne trotzdem die best mögliche Verbindung herzustellen. Das führt teilweise soweit, dass das Smartphone in der Hosentasche heiß wird.

Beispiel: In der Innenstadt der Großstadt Reutlingen ist am ZOB das e-plus Netz so extrem schlecht, dass die Antenne vom iPhone regelrecht überfordert wird, laufend zwischen 3G und 2G wechselt und dadurch das iPhone extrem heiß wird und der Akku innerhalb von wenigen Stunden leer ist. Es führt sogar soweit, dass mit dem ständigen wechseln der Übertragungsgeschwindigkeit ( LTE, 3G, 2G ) der Empfang komplett abbricht und weder Anrufe angenommen, noch getätigt werden können und ebenfalls das Empfangen und Verschicken von SMS nicht möglich ist.

Lösung: Wenn dieses Problem auftaucht und auch an kalten Tagen das iPhone zu warm wird, dann kann man in den Einstellungen der mobilen Daten, manuell die Übertragungsgeschwindigkeit auf 2G heruntersetzten. Dadurch wird die Antenne entlastet, der Stromverbrauch geht drastisch zurück, der Akku kühlt sehr schnell runter und der Empfang von mobilen Daten funktioniert hervorragend für WhatsApp, Facebook Messenger und sonstigen Apps. Das iPhone bleibt damit auf normaler Betriebstemperatur und der Akku hält wieder lange durch. Wenn eine Störung im Mobilfunknetz vorliegt oder allgemein der Empfang schlecht ist, kann man diesen Trick immer anwenden. Von der Antenne hängt alles ab, und wenn die wie wild senden muss, dann kann nur das iPhone heiß werden.

2. Grund: sehr sonniges und heißes Wetter

iPhone FlugmodusHelligkeit herunter drehen Wenn es draußen mal auf die 30 Grad zugeht, dann werden sämtliche elektronischen Geräte etwas mehr gefordert und dass da dein Smartphone etwas wärmer wird, ist ganz normal. Aber, auch das ist kein Grund warum es zu warm oder gar heiß werden muss. Das Problem ist hierbei die grelle Sonne, dazu ein spiegelndes Display und die automatische Helligkeitsregelung des Bildschirms vom iPhone. Du benutzt oft das iPhone in der Sonne und merkst überhaupt nicht, dass die automatische Regelung der Display Helligkeit auf 100% knallt und das Ding auf Hochtouren läuft. Hier ist es gleich wie mit der Antenne, alles was viel und somit schnell Strom zieht, erhitzt den Akku und somit das komplette Smartphone. Hier ist ebenfalls nichts am iPhone defekt, sondern es ist ein ganz normaler Vorgang.

Lösung: Vom unteren Rand des Bildschirme einfach mal kurz mit dem Daumen nach oben wischen und im Kontrollzentrum die Bildschirmhelligkeit um 30 oder 40 Prozent reduzieren. Dadurch geht erstens der Stromverbrauch extrem zurück, zweitens bleibt die Displayhelligkeit dauerhaft so eingestellt wie du es eben manuell eingestellt hast und drittens wirst du feststellen, dass die reduzierte Helligkeit auf dem iPhone Bildschirm vollkommen ausreicht um auch noch bei Sonnenschein gut und deutlich das Display abzulesen.

Fazit:

Sämtliche Apps auf deinem iPhone empfangen immer Daten, wie zum Beispiel Nachrichten, Mitteilungen und verwenden meist auch noch den Ortungsdienst. Diese Daten wollen über das Internet empfangen werden, dafür braucht es einen guten Empfang und dafür wiederum eine Antenne die je nach Sendeleistung Strom aus dem Akku saugt. Beim Bildschirm ist die Sache noch einfacher, euer iPhone hat bei 100% Helligkeit ein helleres Display wie noch vor 40 Jahren ein Autoscheinwerfer und das zieht ebenfalls viel und schnell Strom. Das Problem mit einem zu warmen oder sogar heißen iPhone kann man ganz einfach lösen, in dem man den Stromverbrauch reduziert und den Akku entlastet.

Hilfreiche Artikel zum Thema