iPhone schneller laden

Um am iPhone den Akkus etwas schneller aufzuladen bedarf es keinen besonderen Trick, sondern einfach nur ein anderes Ladegerät und zwar das vom iPad. Das aktuelle iPad Ladegerät ist auch für alle aktuellen iPhone Modelle geeignet und es lädt in der Tat das iPhone deutlich schneller auf. Aber Achtung, diese Methode hat nicht nur Vorteile, sondern birgt auch Gefahren, die zwar das iPhone nicht beschädigen, aber den Akku in Mitleidenschaft ziehen können.

iPhone Akku mit dem iPad Ladegerät laden

Generell muss man erst einmal erwähnen, das Apple mit dem 12 Watt iPad Netzteil so gut wie jedes iPhone aufgeladen werden darf. Um zu erfahren ob euer iPhone mit dem aktuellen iPad Ladegerät aufgeladen werden kann, muss man nur einen Blick in den Apple Store werfen und die Freigabe der einzelnen Geräte anschauen, für die das iPad Ladegerät ausgelegt ist. Hier haben wir den Link.

Akku schneller aufladen

iPhone FlugmodusFlugmodus ein, Stromverbrauch reduzieren Das iPad Ladegerät hat 12 Watt, das vom iPhone nur 5 Watt und man könnte jetzt denken, dass der Ladevorgang mit dem Ladegerät vom iPad doppelt so schnell geht, aber dem ist nicht so. Das iPad Ladegerät drosselt die Stromzufuhr und passt diese an die Leistungsaufnahme der iPhone Akkus an und trotzdem lädt es den Akku deutlich schneller auf. Um hier jetzt nicht zu sehr in technisches Details abzurutschen, kann man es einfach erklären in dem man sagt, das iPad Ladegerät hat die notwendige Power um genau die Leistung an den iPhone Akku abzugeben, dass dieser optimal aufgeladen werden kann. Der Ladevorgang ist dadurch schneller abgeschlossen und man hat Zeit gespart. Anders ausgedrückt, das eigentliche iPhone Ladegerät ist nicht für das schnelle laden den Akkus ausgelegt, sondern für einen sicheren Ladevorgang, aber dazu weiter unten mehr.

Die Zeitersparnis beträgt nach meinen Erfahrungen ungefähr 30 bis 45 Minuten, aber genau kann man es nicht sagen, denn es hängt auch davon ab, wie voll oder leer der Akku ist, wenn der Ladevorgang gestartet wird.

Vorteil wenn man das iPad Ladegerät benutzt

Der Zeitvorteil ist natürlich der ausschlaggebende Punkt, aber man hat auch noch einen weiteren Vorteil und zwar das man nur eine Ladegerät herumliegen hat und auch nur eines suchen muss. Der ganze Kabelsalat kann damit in Grenzen gehalten werden.

An dieser Stelle könnte man jetzt den Artikel beenden, denn die Vorteile sind genannt, aber es gibt auch Nachteile, bzw. Dinge die man beachten sollte, damit daraus keine Nachteile entstehen.

Vorsicht beim aufladen des iPhones mit dem iPad Ladegerät

Wärme und Hitze sind Gift für jeden Akku und hier muss man ein paar Sachen beachten, damit der iPhone Akku nicht in beschädigt wird. Das iPad Ladegerät pumpt den Strom schneller in den iPhone Akku und dadurch entsteht eine größere Wärme. An und für sich kein Problem wenn der Akku des iPhones vor dem Ladevorgang kalt ist. Hat man aber das iPhone zum spielen benutzt oder das Display war voll aufgedreht, dann hat es den Akku schnell entladen und dadurch den Akku erhitzt. Schließt man nun an den sehr warmen oder gar heißen Akku noch zusätzlich das iPad Ladegerät an, dann wird der Akku schnell geladen und dadurch entsteht noch mehr Wärme und das kann an eurem iPhone den Akku auf Dauer beschädigen.

Um das zu vermeiden, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass das iPhone vor dem Ladevorgang unbedingt abgekühlt ist. Wer solange nicht warten kann, der benutzt lieber das eigentliche iPhone Netzgerät. Generell sollte man das vor jedem Ladevorgang beachten um Schäden am Akku zu vermeiden.

Erfahrung und Langzeittest

Kein Bericht und keine Empfehlung ohne Test, so auch in diesem Fall. Mein persönliches iPhone 5S hat das erste Jahr ( Kaufdatum und Lieferdatum war im November 2013 ) nur das iPad Ladegerät zu Gesicht bekommen. Das Ladegerät vom iPhone blieb in der Verpackung und es wurde über den oben genannten Zeitraum wirklich nur mit dem iPad Netzteil geladen. Meistens wurde der Ladevorgang über die Nacht gemacht und das iPhone 5S erst angeschlossen, wenn die Anzeige für den Akku bei unter 3% lag. Der Akku hält immer noch genau so lange durch wie zu Beginn und konnte selbst keine Nachteile oder Besonderheiten feststellen. Allerdings wurde immer darauf geachtet, dass das iPhone erst angeschlossen zum laden angeschlossen wurde, wenn die Temperatur der Akkus auf einem normale Level ist.

Flugmodus beschleunigt den Ladevorgang noch mehr.

Wem das jetzt alles immer noch zu langsam ist, der kann während des Ladevorganges noch zusätzlich den Flugmodus aktivieren. Der Flugmodus schaltet die Antennen für Mobilfunk, WLAN und Bluetooth ab und dadurch wird während dem laden des iPhones fast kein Strom verbraucht und das hat zur Folge, dass der Akku deutlich schneller voll ist.

Weitere Apple Geräte mit dem iPad Netzteil aufladen

Natürlich können fast alle Apple Geräte, zumindest die aktuellen Modelle mit dem iPad Netzgerät aufgeladen werden. Egal ob iPad mini, iPhone 7 oder 7 Plus oder der iPod, fast alle sind mit dem iPad Netzteil kompatibel. Unabhängig auch davon, ob noch die alten Stecker oder der Lightning Stecker das jeweilige Gerät befeuert, denn am iPad Ladegerät befindet sich ein USB Steckplatz, der für beide Kabel geeignet ist. Wichtig ist aber schon wie eingangs erwähnt, es muss eine Freigabe von Apple geben und diese findet man im Apple Online Shop.

Fazit:

Ein langer Artikel für eine Kleinigkeit geht zu Ende, aber wichtig ist, das man mit dem iPad Ladegerät ohne Probleme das iPhone etwas schneller aufladen kann und zwar ohne dass das iPhone einen Schaden nimmt. Die Hitzeentwicklung des Akkus berücksichtigen und ihn vor dem Ladevorgang etwas abkühlen lassen, das ist der einzigste Sicherheitshinweise, den man zu beachten hat. Dazu noch den Flugmodus aktivieren und euer iPhone ist schnell wieder bei 100%.

iPhone schneller aufladen mit dem iPad NetzgerätiPad Ladegerät auch für das iPhone geeignet.