Kaufberatung iMac

Wer mit dem Gedanken spielt sich einen neuen iMac zu kaufen, aber nicht so wirklich Ahnung davon hat, auf was es ankommt. Für den gibt es hier eine Kaufberatung und ein paar Tipps auf die man achten sollte.

Bildschirm: Nicht auf die Größe kommt es an, sondern auf die Auflösung !

Ohne wenn und aber, wer sich heute einen iMac kaufen möchte, der sollte darauf achten, dass das Ding ein Retina Display hat. Warum? Weil der Bildschirm sehr scharf ist und wenn man das mal vom iPhone oder iPad gewohnt ist, dann möchte man das auch nicht am großen Rechner vermissen. Wer mit der Information jetzt wenig anfangen kann, hier eine einfache Erklärung.

Bei einem Retina Bildschirm erkennt man die einzelnen Pixel überhaupt nicht mehr und deswegen ist das Lesen und Betrachten am Display sehr sehr angenehm. Es stört nichts im Auge, es tut nichts weh und man braucht keinen großen Bildschirm.

In der Anschaffung sind die Kosten natürlich etwas höher, aber dafür braucht man nicht das 27 Zoll Modell, sondern der 21 Zoll iMac reicht vollkommen aus.

Festplatte: HDD oder SSD und Speicherkapazität

Ganz klar eine SSD Festplatte in den iMac kaufen, weil die Vorteile einfach überwiegen. Die SSD macht keinen Lärm, die Wärmeentwicklung ist deutlich geringer und verbraucht viel weniger Strom. Hinzu kommt dann noch die bessere Geschwindigkeit und geringe Ladezeiten.

Für den normalen Nutzer reicht eine Speicherkapazität von 256GB vollkommen aus. Mit der 256GB SSD verbraucht das mac OS Betriebssystem ca. 50GB und dadurch hat man um die 200GB freien Speicherplatz zur Verfügung. Wer viel mit Videos arbeitet und sehr viele Fotos auf dem iMac speichern möchte, dem kann man auch die größer Variante mit 512GB empfehlen. Allerdings ist hier der Preis deutlich teurer und es gilt zu überlegen, ob man die Daten nicht besser auf eine externe Festplatte auslagert.

MagicMouse oder Trackpad ?

Geschmacksache! Beide Varianten sind hervorragende Produkte von Apple, allerdings bevorzuge ich das Trackpad. Man muss es nicht auf dem Tisch herumschieben, schwitzt deutlich weniger und wenn man es einmal gewohnt ist, dann möchte man es nicht mehr missen. Auch wegen den einfachen Funktionen und der Bedienung, die ähnlich funktioniert wie am iPad.

Tipp: Einfach mal im Elektronikmarkt ausprobieren, kostet ja nichts.

iMac mit welchem Prozessor und wieviel Arbeitsspeicher ?

Der Prozessor ist nicht einmal so wichtig und viele meinen, je besser der Prozessor, desto schneller und besser ist die Kiste. Dies ist eindeutig ein Irrglaube, denn für die Geschwindigkeit ist der Arbeitsspeicher und die Festplatte zuständig. Wer als keine NASA Berechnungen ausführen muss, dem reicht der kleinste Prozessor bei den Retina Modellen aus.

Beim Arbeitsspeicher reichen zur Zeit ebenfalls die kleinen 8GB Modelle vollkommen aus. 16GB kann man sich leisten, braucht man aber nicht unbedingt und würde ich jetzt aus Kostengründen, keinem empfehlen.

Was gilt es beim Kauf eines iMac zu beachten ?

Man sollte unbedingt den gewünschten iMac auf der Apple Website zusammenstellen und nicht nur den Preis im Auge haben, sondern auch die Herstellernummer / Typennummer. Die Nummer notieren und dann kann man den Preis im Internet oder im Elektronikmarkt vergleichen. Die Herstellernummer ist extrem wichtig, damit man nicht versehentlich ein altes Model kauft, die es ja zuhauf im Internet gibt.

Zum Schluss noch, wenn es hinten rechts nicht klemmt, dann immer einen aktuellen iMac kaufen, das spart auf die Jahre gesehen am meisten Geld. Wer jetzt doch noch mit einem Windows PC liebäugelt, dem sei der Unterschied zwischen beiden Systemen kurz erklärt: Der iMac funktioniert !