Handy mit Vertrag

Information und Ratgeber

Will man ein neues Smartphone kaufen, dann man macht man dies im Regelfall in Verbindung mit einem neuen Handvertrag. Dadurch werden die hohen Anschaffungskosten für das neue Handy auf 24 Monate verteilt. Das Handy mit Vertrag ist somit eine indirekte Finanzierung, bei der man zum Gerät noch die Leistung, in Form von Gesprächsguthaben und Datenvolumen, im Paket dazu erhält.

Achtung: Was das Handy mit Vertrag nicht ist!

Es wird einem nichts geschenkt und erst recht nicht ein neues iPhone oder Samsung Galaxy. Früher hat man bei Vertragsabschluss noch ein Handy für ein paar Euro dazu bekommen. Das hatte den Anschein, als ob der Mobilfunkanbieter dem Kunden zum Dank für den Vertragsabschluss des Tarifs, ein Handy schenken würde. Tatsächlich hat der Kunde das billige Handy voll über die Tarifkosten und Grundgebühr voll bezahlt. Dies merkt man daran, dass die Heuteigen Smartphones von keinem Anbieter mehr für 1 Euro angeboten werden, sondern immer ein Anzahlungspreis von mehren hundert Euro für ein neues Smartphone bei Vertragsabschluss verlangt. Vorsicht: Smartphones werden heute auch noch um einen Euro mit Vertrag angeboten, bei diesen Angeboten ist aber entweder das Handy bereits veraltet, oder aber der Tarif überteuert. Kurzum, das Handy mit Vertrag ist kein Geschenk vom Mobilfunkanbieter an den Kunden!

Was muss ein Tarif bei einem „Handy mit Vertrag“ beinhalten?

Handy mit VertragTipp: Nicht nur auf das günstige Handy achten, sondern auch der Vertrag muss günstig sein. Weil heute die Kommunikation zum Großteil per Datenaustausch stattfindet, braucht man unbedingt ein ausreichend großes Datenvolumen. Zu empfehlen wären hier mindestens 2GB. Erst danach folgt die Flatrate für Gespräche im eigenen Netz und gegebenenfalls für alle Mobilfunknetze. Wieviel man jeden Monat telefoniert hängt ganz davon ab, zu was man das Handy benötigt und das muss jeder selbst für sich entscheiden und auch wissen. Generell kann man aber sagen, dass die Gesprächsminuten bei fast jedem Tarif ungefähr gleich günstig sind und es nicht mehr so extrem große Unterschiede gibt. Allerdings sollte man sich immer vor Vertragsabschluss die Tarifdetails vom Angebot durchlesen um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. SMS und sonstiger Schnickschnack kann heute vernachlässigen, sollte darauf auch keinen Wert mehr legen, auch wenn es großspurig angepriesen wird.

Welches Mobilfunknetz?

Kann man so nicht beantworten, denn es gibt Gebiete in Deutschland, da funktioniert das vermeidlich schlechte Netz besser wie das gute und anders herum. Generell sollte man darauf achten, dass man im eigenen Bewegungsradius einen Mobilfunkanbieter auswählt, bei dem auch das Internet mit ausreichender Geschwindigkeit ( 3G oder LTE ) verfügbar ist. Ist dies der Fall, dann ist auch die telefonische Erreichbarkeit gegeben.

Ob Vodafone, T-Mobile oder O2 ist eigentlich egal, wichtig ist eben ein ausreichend guter Empfang. Dies betrifft auch sämtliche Anbieter, die Angebote für die drei genannten Netze erstellen und verkaufen. Deshalb sollt man auch unbedingt bei kleineren Anbietern beachten, die im übrigen meist günstiger sind, für welches Netz das Tarifangebot gültig ist. Meistens hat man hier aber eine freie Netzwahl.

Vertragslaufzeit beim Handy mit Vertrag:

Die Vertragslaufzeit beträgt immer 24 Monate, aber der Markt verändert sich kontinuierlich. Deshalb unbedingt darauf achten, dass der Tarif nach dem regulären Laufzeitende günstiger wird, weil man das Handy deutlich länger benutzen kann. Oder aber, dass man den Vertrag rechtzeitig kündigt und durch einen günstigen Prepaid Tarif ersetzt.

Konfigurator: Auswahl für Tarif und Handy