Apple-ID Account Pishing E-Mail erhalten

Bei Spam Mails richtig reagieren

Wer diese E-Mail im Postfach hat, muss schon zwei mal hinsehen um zu verstehen, das er eine Phishing Mail erhalten hat. Denn wer rechnet schon damit, das irgendwo auf diesem Planeten, ein Bandit an unsere Apple-ID will. Er will nicht nur die Apple-ID, sondern auch noch das Passwort, samt iCloud dazu und deshalb hat sich der Bandit eine schöne E-Mail gebastelt.

Die Phishing Mail wird hoffentlich gleich vom Rechner erkannt und in den Spam Ordner verfrachtet, damit der Empfänger schon einmal gewarnt ist. Wer die Mail aber auf das iPhone oder iPad bekommt, der wird es etwas schwieriger haben. Aber auch hier gilt es aufzupassen, denn die Mail wird nicht vollständig geladen und das Apple Logo und der Inhalt der Mail ist nicht zu erkennen. Wer sich die Mühe macht und die Phishing Mail vollständig lädt, der sieht das sein iCloud Account angeblich gehackt und deswegen die Apple-ID gesperrt ist und um diesen wieder zu aktivieren, solle man doch bitte den Link anklicken und sich anmelden. Das habt ihr bitte zu unterlassen und löscht dafür die Mail einfach! Denn hier versucht man nur eure Daten abzugreifen und mit der Apple-ID könnte der Bandit sehr viele Daten einsehen und verwerten.

Wie erkennt man Pishing und Spam Mails?

  • Ihr werdet nicht mit eurem Namen angesprochen! Apple schreibt euch immer mit Vor- und Nachname an. Der Bandit kennt deinen Namen nicht, also schreibt er ihn auch nicht in die Spam Mail.
  • Ihr sollt auf einen Link klicken! Apple lässt euch niemals auf etwas in einer E-Mail klicken, ausser ihr einen Account erstellt.
  • Die E-Mail Adresse ist immer die Apple-ID, überprüft ob die Empfänger E-Mail mit der Apple-ID E-Mail identisch ist.
  • E-Mail landet im Spam Filter, oder wird nicht vollständig geladen.
  • Mails die einen dazu auffordern, einen Link anzuklicken und sich anzumelden, das sind in der Regel immer Phishing Mails!

Wer jetzt solch eine Mail erhalten hat, der soll diese einfach löschen. Wenn ihr Kinder habt, die ebenfalls eine Apple-ID haben, dann klärt sie auf und warnt sie vor den Gefahren, denn diese sind nicht unerheblich!

iCloud: Wo ist die Gefahr und welche Daten werden abgegriffen?

iCloud ist so ziemlich alles abgespeichert! Das beginnt mit den Kontakten ( Telefonnummer, Adresse, E-Mail Adressen von euren Freunden ), Fotos, E-Mail, Kalender, Notizen, Erinnerung und dann natürlich die Dokumente von Pages, Numbers und Keynote. Mit einem Zugriff auf den iCloud Account kann der Phishing Mail Bandit, alle Daten abgreifen, die ihr auf eurem iPad, iPhone, Mac und iPod gespeichert habt und die sich in der Cloud befinden. Darunter befindet sich auch der Schlüsselbund mit den Zugangsdaten für Webseiten, die ihr benutzt, denn der Ganove kann ja sein Apple Geräte mit deiner Apple-ID benutzen. Die Gefahr liegt also darin, das alles was ihr jemals in iCloud abgespeichert habt, nun zugänglich für die Ganoven ist.

Eine weitere Gefahr ist, dass mit einem Zugang zu iCloud auch die Geräte geortet und gesperrt werden können. Dies ist möglich, weil sich in iCloud auch die Funktion "Mein iPhone suchen" befindet. Wer diese App kennt, der weiß, was man damit alles anstellen kann.

iCloud Account ist auch immer der Apple Account! E-Mail deshalb ungeöffnet löschen!

Schon zu spät, hab meine Apple-ID Anmeldedaten weitergegeben:

Wer dieser Phishing Mail Masche aufgesessen ist, der hat sich umgehend bei Apple.de anzumelden, um sein Passwort für die Apple-ID zu ändern. Damit wird auch das Passwort für iCloud geändert und der Schaden kann eventuell nochmals abgewendet werden. Falls man sich nicht mehr einloggen kann, dann sollte man umgehend mit dem Apple Support in Kontakt treten und hier das Problem schildern. Ihr müsst schnell handeln, damit ihr die Daten vor dem Missbrauch schützen könnt.

Fazit:

Solch eine Phishing Mail zu erhalten, ist eigentlich nicht der Rede wert, aber weil mit der Apple-ID sehr viele Daten zugänglich sind, ist solch eine Warnung und Information schon von Nöten. Es gibt viel zu viele, die auf solche Banditen hereinfallen und nachher einem Schaden aufsitzen, den man noch nicht vorhersehen kann. Besonders wichtig ist es Kinder und Jugendliche davor zu warnen, denn diese sind mit den Gefahren überhaupt nicht vertraut und können nicht abschätzen, welche Folgen daraus resultieren können.

Weblinks: